Datenschutzerklärung für das Hochschulverwaltungssystem (ANTRAGO)

Kontakt, Allgemeines zur Datenverarbeitung und Rechte

Auf der Seite Datenschutz finden Sie die Kontaktdaten des Verantwortlichen und des Datenschutzbeauftragten, Allgemeines zur Datenverarbeitung sowie die Rechte der betroffenen Person.

Zusätzliche Datenschutzhinweise für das Hochschulverwaltungssystem (ANTRAGO)

1. Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung

Es werden personenbezogene Daten von Studenten, Dozenten, Prüfern und Diplombetreuern erhoben, die zur Durchführung des Studiums sowie für statistische Zwecke benötigt werden.  Hierzu gehören bei Studenten z.B. Kontaktdaten, Prüfungsergebnisse, Stundenplandaten, beruflicher Werdegang, Bildungsweg, Stundenplandaten, Familienverhältnisse.

2. Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten ist die Wahrnehmung einer übertragenen Aufgabe im öffentlichen Interesse bzw. in Ausübung öffentlicher Gewalt i.S.v. Ziffer 2.1. Satz 2 e) EU-DSGVO i.V.m. § 2 FHMeissenG.

3. Zweck der Datenverarbeitung

Die Hochschule Meißen (FH) und Fortbildungszentrum nutzt die personenbezogenen Daten

  • Studentendatenverwaltung
  • Lehrpersonalmanagement
  • Prüfungsmanagement
  • Raum- und Kursmanagement
  • zur Durchführung des Auswahlverfahrens zur Besetzung der Studien- und Ausbildungsplätze
  • für statistische Zwecke in anonymisierter Form

Empfänger der personenbezogenen Daten sind vorrangig die Fachbereichsverwaltungen der Hochschule (Studienorganisationen). Eine Weitergabe an Dritte erfolgt in anonymisierter Form zu statistischen Zwecken an die zuständigen Statistik- und Aufsichtsbehörden. Ferner werden die Daten an Fachaufsichts- und Einstellungsbehörden sowie Ausbildungsstätten weitergegeben, sofern, dies für die Durchführung des Studiums bzw. zur Sicherstellung des Lehrbetriebes notwendig ist.

4. Dauer der Speicherung

Die Daten von Auszubildenden, Anwärtern und Studenten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind. Die Löschung erfolgt nach Vorgaben der allg. Ausbildungs- und Prüfungsordnungen, den Vorschriften des Archivgesetztes und der Registratiurordnungen mit Ausnahme der Daten, die für eine erneute Ausstellung eines Zeugnisses benötigt werden Zu statistische Zwecken werden Daten in anonymisierter Form auch nach Beendigung des Studiums weiterverarbeitet.
Die Löschung der Daten von Dozenten, Prüfern und Diplombetreuern erfolgt nach endgültiger Beendigung der Tätigkeit an der HSF. Als Beendigung gilt auch die Inaktivität von mehr als drei Jahren.

5. Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit

Es gelten die Hinweise unter »IV. Rechte der betroffenen Person«.

 

 

zurück zum Seitenanfang