Public Governance

Um den sich verändernden Anforderungen an eine moderne Verwaltung in der Aus- und Weiterbildung gerecht zu werden, startete die HSF Meißen im September 2016 erstmals einen Masterstudiengang im Bereich „Public Governance“. 

In diesem Masterstudiengang geht es um die Gesamtsteuerung von Systemen durch Regierung und Verwaltung unter Einbeziehung gesellschaftlicher Akteure. Unter dieser Gesamtsteuerung wird auch das Denken in Prozessen und Prozessabläufen, für eine moderne Verwaltung unerlässlich, subsumiert. Um nur einige Beispiele zu nennen, gibt es Module sowohl in den Bereichen Public Management, strategisches Management oder Entscheidungslehre und Recht, als auch in angewandter Wirtschafts- und Finanzpolitik sowie in den Bereichen Wissens- und Informationsmanagement, Geschäftsprozessmanagement, Management von IT-Projekten und IT-Governance. Die Absolventen erwerben den akademischen Grad „Master of Science (M.Sc.)“ mit 120 Credits. Die Akkreditierung wurde im Juli 2017 durch die Akkreditierungsagentur ACQUIN ohne Auflagen erteilt.

Der Studiengang wird berufsbegleitend in sechs aufeinanderfolgenden Semestern durchgeführt. Jedes Semester beginnt mit einer Präsenzwoche, in der zu allen Modulen des jeweiligen Semesters Lehrveranstaltungen angeboten werden. An ca. zehn weiteren Wochenenden im Semester, freitags und samstags, finden auf dem Campus in Meißen weitere Lehrveranstaltungen statt.  Zum Abschluss eines jeden Semesters sind an drei Wochenenden Modulprüfungen abzulegen. 
Zulassungsvoraussetzungen sind ein erster berufsqualifizierender Studienabschluss und ein Jahr Berufserfahrung. Für den Studiengang werden Gebühren in Höhe von 
5900 Euro einschließlich aller Prüfungsgebühren erhoben.

Der Flyer mit näheren Informationen ist unten stehend veröffentlicht.

zurück zum Seitenanfang