Datenschutzerklärung für die freiwillige Selbstauskunft im Zusammenhang mit der COVID-19-Pandemie für das Fortbildungszentrum des Freistaates Sachsen

Kontakt, Allgemeines zur Datenverarbeitung und Rechte

Auf der Seite Datenschutz finden Sie die Kontaktdaten des Verantwortlichen und des Datenschutzbeauftragten, Allgemeines zur Datenverarbeitung sowie die Rechte der betroffenen Person.

Zusätzliche Datenschutzhinweise für die freiwillige Selbstauskunft im Zusammenhang mit der COVID-19-Pandemie für das Fortbildungszentrum des Freistaates Sachsen

1. Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung

Teilnehmer an Fortbildungsangeboten der Hochschule Meißen (FH) und Fortbildungszentrum (HSF Meißen) werden vor Beginn der Veranstaltung gebeten freiwillig eine Selbstauskunft im Zusammenhang mit COVID-19 auszufüllen und der HSF Meißen dadurch neben den dienstlichen Kontaktdaten auch private Kontaktdaten anzugeben.

Die freiwillige Selbstauskunft bezieht sich auf die Seminarnummer, den vollen Namen, die private Telefonnummer oder alternativ die private E-Mail-Adresse.

2. Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Ihrer Daten ist Art. 6 Abs. 1 lit. a Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) i.V.m. § 4 Abs. 1 SächsDSG.

3. Zweck der Datenverarbeitung

Die personenbezogenen Daten werden ausschließlich präemptiv zur Gewährleistung einer schnellen Kontaktverfolgung im Falle einer COVID-19-Infektion durch das im Einzelfall zuständige Gesundheitsamt erhoben. Die dienstlichen Kontaktdaten reichen dazu nicht aus.

4. Dauer der Speicherung

Die Daten werden nach Ablauf einer dreiwöchigen Frist vernichtet.

5. Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit

Es gelten die Hinweise unter »IV. Rechte der betroffenen Person«. Insbesondere hat der Nutzer jederzeit die Möglichkeit, seine Einwilligung zur Verarbeitung der personenbezogenen Daten zu widerrufen. In einem solchen Fall kann die Teilnahme an einer Fortbildungsveranstaltung nicht ermöglicht werden.

zurück zum Seitenanfang