Sommerfakultät 2018

Vom 13. - 17. August 2018 findet die achte internationale Sommerfakultät der Hochschule zum Thema "Die Zukunft Europas" in Meißen statt. Über 200 Studierende und Lehrende – davon ein Drittel aus Polen, Tschechien und der Ukraine – haben sich angemeldet.

Sie erwartet ein umfangreiches Programm, in dem die europäische Zusammenarbeit aus unterschiedlichen Blickwinkeln erläutert wird. Zentral ist dabei der Blick auf die alltägliche europäisch geprägte Praxis des Verwaltungshandelns. So geben der Sächsische Staatsminister für Bundes- und Europaangelegenheiten und  Chef der Sächsischen Staatskanzlei Oliver Schenk und der Präsident der Rektorenkonferenz der Hochschulen für den öffentlichen Dienst, Prof. Paul Witt  Impulse für die Bedeutung Europas für den öffentlichen Dienst. Ein Tag der Sommerfakultät ist den Themen Recht, Wirtschaft und Finanzen gewidmet, an einem weiteren Tag stehen praktische Beispiel europäischer und grenzüberschreitender Zusammenarbeit im Mittelpunkt. Abschließend wird sich am Freitag u.a. Prof. Dr. Ulrich Brückner, Jean Monnet Professor of European Studies, Stanford University Berlin, Academic Director - Center for Cultural  Diplomacy Studies (CCDS) mit dem Thema „Europa - Einheit in Vielfalt“ befassen.

Ein umfangreiches Rahmenprogramm rundet die Fachvorträge ab und gibt den Studierenden die Möglichkeit zum Kennenlernen und zum gegenseitigen Austausch.

Die Sommerfakultät wird maßgeblich von Studierenden mitgestaltet. Je ein studentisches Moderations-, Presse- und Öffentlichkeits- sowie ein Medienteam übernehmen die Vorbereitung und Durchführung der Sommerfakultät 2018.

Details for participants

Anfahrtsskizze/journey description/routing

zurück zum Seitenanfang