Stellenausschreibung Kz 102 Mitarbeiter (m/w/d) Digitale Verwaltung und Zentrum für Informationstechnologie

An der Hochschule Meißen (FH) und Fortbildungszentrum (HSF Meißen) ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Stelle als Mitarbeiter (m/w/d) im Zentrum für Informationstechnologie (ZIT) sowie in der Verwaltung des Studienganges „Digitale Verwaltung“ unbefristet in Teilzeit (20 Stunden pro Woche) zu besetzen.

Das ZIT erbringt an der HSF Meißen alle IT-Leistungen. Dazu gehören insbesondere die Netzwerk- und Systemverwaltung, die Anwenderbetreuung und Fachadministration, die Systementwicklung und Systemanpassung sowie die Gewährleistung der Informationssicherheit.

Der Bachelorstudiengang „Digitale Verwaltung“ wurde zum 1. September 2020 an der HSF Meißen eingeführt. Inhaltlicher Schwerpunkt dieses Studienganges ist der Prozess der digitalen Transformation in der öffentlichen Verwaltung.

Zu den Arbeitsaufgaben gehören:

  • Service- und Bürotätigkeiten für das ZIT, insbesondere
    • Entgegennahme und Weiterleitung von Störungsmeldungen und Nutzeranliegen (First-Level-Support ZIT)
    • Organisation des Wartungsdienstes und Beauftragung von DruckerReparaturen durch Servicefirmen
    • Unterstützung bei der Bearbeitung von Garantiefällen
    • Tonerverwaltung und -verteilung
    • Unterstützung bei der Inventarisierung und Bestandsverwaltung der IuK-Technik, Mitwirkung bei IuK-Beschaffungsvorgängen, insbesondere Beschaffung von IT-Verbrauchsmitteln
    • Betreuung der E-Learning-Plattform ILIAS
    • Verwaltung und Aktualisierung von Belehrungsunterlagen in Bezug auf die Nutzung der IuK-Technik
    • Pflege von Formularen in elektronischer Form
    • Bearbeitung von analogen und digitalen Vorlagen
  • Sekretariatsaufgaben für den Studiengang „Digitale Verwaltung“, insbesondere
    • schriftliche und mündliche Korrespondenz im Auftrag des Studiengangsleiters und Erledigung weiterer Schreibarbeiten
    • Termin und Aufgabenverwaltung
    • Postbearbeitung
    • allgemeine Schriftgutverwaltung
    • Verwaltung der Wiedervorlagen
    • Vor und Nachbereitung von Dienstreisen
    • Vorbereitung von Besprechungen und Konferenzen
    • Mitarbeit bei der Vorbereitung von Veranstaltungen des Studienganges

Zwingende Voraussetzungen für die zu besetzende Stelle sind (bitte Nachweis beifügen):

  • Abschluss als Verwaltungsfachangestellte/r oder als Verwaltungswirt/in (Laufbahnbefähigung für die Laufbahngruppe 1, Einstiegsebene 2, Fachrichtung Allgemeine Verwaltung)
    oder
    Abschluss als Kaufmann/Kauffrau für Büromanagement, Fachangestellte/r für Bürokommunikation, Bürokaufmann/-frau, Kaufmann/Kauffrau für Bürokommunikation
    oder
    ein mit den oben genannten Abschlüssen vergleichbarer Berufsabschluss und mehrjährige Berufserfahrung in den Aufgabengebieten
    sowie
  • vertiefte Kenntnisse und sichere Anwendung von MS-Office-Programmen, insbesondere von MS Word, MS Excel und MS Outlook

Von Vorteil ist Berufserfahrung in einer entsprechenden Tätigkeit oder im öffentlichen Dienst.

Wünschenswert sind grundlegende Kenntnisse im Umgang mit Datenbanken sowie im IT-gestützten Projektmanagement.

Erwartet werden darüber hinaus:

  • ein hohes Maß an kommunikativer und sozialer Kompetenz,
  • die Fähigkeit, sich kurzfristig auf veränderte Situationen einzustellen und angemessen zu reagieren,
  • eine strukturierte Arbeitsweise und Organisationsgeschick,
  • eine zuverlässige und selbständige Arbeitsweise,
  • Teamfähigkeit,
  • Bereitschaft zur Aneignung und Fortentwicklung der erforderlichen Grundkenntnisse im IT-Bereich

Die zu besetzende Stelle ist mit der Entgeltgruppe 5 des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L) bewertet.

Auf die bevorzugte Berücksichtigung von schwerbehinderten Menschen bei Vorliegen gleicher Eignung wird geachtet. Schwerbehinderte Menschen oder ihnen gleichgestellte Bewerber, die die o. g. Voraussetzungen erfüllen, werden daher ausdrücklich aufgefordert, sich zu bewerben. Der Bewerbung ist ein Nachweis der Schwerbehinderung oder Gleichstellung beizufügen.

Da es ein besonderes Anliegen der staatlichen Verwaltung ist, den Anteil von Frauen auch am Personal im informationstechnischen Bereich zu erhöhen, werden Frauen ausdrücklich aufgefordert, sich zu bewerben.

Soweit Sie die vorgenannten Voraussetzungen erfüllen, bitten wir Sie um Zusendung Ihrer aussagefähigen Bewerbungsunterlagen unter der Kennziffer 102 bis zum 4. November 2020 an die

Hochschule Meißen (FH) und Fortbildungszentrum
Referat Allgemeine Verwaltung
Herbert-Böhme-Str. 11, 01662 Meißen
bzw. per E-Mail als PDF-Datei an stellenausschreibung@hsf.sachsen.de.

Für weitere Informationen zur verschlüsselten Kommunikation nutzen Sie bitte die Angaben unter www.hsf.sachsen.de/kontakt.

Wir weisen gemäß Art. 6 Abs. 1c, Art. 88 der Datenschutzgrundverordnung i. V. m. § 11 des Sächsischen Datenschutzdurchführungsgesetzes darauf hin, dass Sie mit Ihrer Bewerbung gleichzeitig Ihr Einverständnis zur elektronischen Verarbeitung Ihrer persönlichen Daten bis zum Abschluss des Bewerbungsverfahrens erteilen. Nähere Informationen erhalten Sie unter www.hsf.sachsen.de/datenschutz.

Bewerber aus dem öffentlichen Dienst werden gebeten, bei der Einreichung der Bewerbung die Zustimmung zur Einsichtnahme in die Personalakte zu erteilen.

Als Ansprechpartnerin steht Ihnen Frau Elßner, Tel.: 03521/473-628, zur Verfügung.

zurück zum Seitenanfang